Dinkel Frischkornspeise

Wieso sich erst um die Gesundheit kümmern, wenn sie nicht mehr da ist?

Die Frage die sich hier an dieser Stelle stellt ist, was ist denn nun Gesund und die richtige Ernährungsform? Wie ich meine "Art und Weise" zu essen gefunden Habe!

Sich gesund und lecker zu ernähren, das muss kein Widerspruch sein. Ich habe vor Jahren angefangen mich mehr und mehr mit meiner Nahrung auseinander zu setzten. Irgendwann war der für mich richtige Zeitpunkt gekommen - dieses Gefühl kam aus der Tiefe meines Seins - ich habe mich von anderen inspiriert gefühlt und mich auf dem Weg gemacht zu einer Ernährung, die meine Gesundheit fördert. Für mich stand fest, ich möchte mich um meine Gesundheit kümmern, solange ich sie habe!

Das war und ist ein langer Weg.

Jeder Produkthersteller möchte seinen Kunden vermitteln wie gesund oder unverzichtbar ihre "Lebensmittel" sind, wobei sehr viele diese Bezeichnung Lebensmittel nicht annähernd verdient hätten - Lebendig war daran nichts, geschweige denn tragen diese Mittel zum Erhalt des Lebens bei. Doch wie die Ernährung umstellen und worauf, wenn es zigfach verschiedene Ernährungsweisen gibt und in mittlerweile jeder Zeitung etwas anderes steht. Und ich bin mir sehr sicher, ihr habt so wie ich, einige ( Diäten) davon ausprobiert. In Deutschland ist dem Wort Diät die Bedeutung gegeben, das auf jeden Fall Gewicht reduziert werden soll. Im englischsprachigen Raum, bedeutet dies, eine bestimmte Ernährungsweise zu pflegen, ohne den Fokus auf den Gewichtsverlust zu legen. Ich interpretiere Ernährungsweise/ Diät für mich so: Ich ernähre mich so gesund wie möglich und das Gewicht stellt sich dann von ganz allein darauf ein.

 

Zunächst einmal habe ich mir bewusst gemacht, dass jeder Autor von seinem Buch sicherlich von dem was er schreibt, überzeugt ist. Sowie dass jede (Boulevard-) Zeitschrift darüber schreibt, was bei den Menschen die stärksten Emotionen hervorrufen, bezogen auf unsere Ernährung sind das hier die Ängste zu dick zu sein und somit Zielgruppe von Stigmatisierungen zu werden oder Krankheiten zu bekommen, aber auch das Gefühl anzuregen von Freude, Glück und Reinheit darüber Kilos loszuwerden, Schlacken abzubauen, jünger zu wirken, sich gesünder und fitter  zu fühlen - ich könnte hier jetzt Stunden darüber schreiben.

 

Meine nächste Bewusstwerdung galt dem deutschen Markt, denn dieser profitiert am meisten von unseren Emotionen und der daraus resultierender Unschlüssigkeit. Wieviel Bücher habe ich gekauft, bin auf Zeitschriften reingefallen, wo mich die Titelseite ansprach, weil sie wieder eine neue Detox Diät, Paleo Diät, Blitz Diät oder auch Glücks Diät in petto hatte. Also was war für mich zutun? Ich habe die Zeitschriftecken und Kochbuchabteilungen in Buchhandlungen gemieden.

 

Der 1. Schritt meiner heutigen Ernährungsweise bestand also erstmal daraus, alles auszuprobieren und festzustellen, dass alles nur zeitlich bedingt war und ich damals zu meinem Glück die äußeren Umstände brauchte.

 

Nun galt es auf meine Intuition zu hören, da ich nicht mehr vom Außen beeinflusst werden konnte. Mancher fragt sich, wie ist sie denn mit der Werbung im Fernsehen umgegangen? Ich schaue nicht gern fern, ich liebe es mir tolle Kinofilme anzusehen und auch mal einen ausgewählten Film, den ich mir heutzutage ganz bequem zu Hause bestellen kann. Zurück zu der Intuition, sie ist quasi unser "Bauchgefühl", was wir mit dem Verstand nicht wirklich erklären können - meine Intuition war es, die mich von nun an führte.

 

Ich esse kein Fleisch und keinen Fisch, ich habe mich nie sonderlich damit befasst, ob es gesund oder ungesund ist - brauchst du an dieser Stelle aber Informationen darüber, dann wirst du sie ganz sicher bekommen. Ich habe mich so entschieden, weil ich in erster Linie nicht mehr das Tierleid unterstützen wollte, was sich mir darbot nachdem ich den Film Earthlings gesehen habe. Ich gebe auch zu, das ich an vielen Stellen sehr weinte, weil ich ihren Schmerz mitfühlte ( meine Empathie ist stark ausgeprägt) - natürlich habe ich meinen Kindern damals den Film nicht gezeigt. Das brauchte ich gar nicht, denn mein Entschluss haben sie verstanden und mit übernommen. Ich habe ihnen erklärt, dass für Bärchenwurst, Salami, Bratwurst und Leberwurst sowie für Hamburger Tiere sterben müssen und das ich fest davon überzeugt bin, dass KEIN Tier freiwillig stirbt, das sie fühlen und lieben genauso wie wir - und ich erklärte kurz, dass es in den meisten Schlachthäusern grausam zugeht. Und selbst wenn die Tiere ein tolles Leben hatten, sie es trotzdem spüren würden, wenn sie gleich getötet werden. Mehr brauchte ich nicht sagen, keine Filme, keine Bilder, kein Angst!

 

Ich möchte an dieser Stelle sagen, das ich Menschen nicht verurteile, wenn sie trotzdem Fleisch essen. Ich habe viele Freunde und auch ganz viele Yoga-Schüler, die Tiere essen und ich bin der Meinung, dass jeder für sich selbst entscheiden sollte, was er isst. Und wenn jemand weniger isst oder ganz auf Fleisch verzichtet, dies dann von der eigenen Intuition heraus entstehen sollte.

Ihr Menschen seid mir alle gleich wichtig, ich trenne oder sortiere nicht !!!

 

Es gibt einen Satz, den ich von einer ehemaligen Kollegin hörte, nachdem sie mir erzählte wie sie lebt, der mein Leben veränderte:

Laßt die Nahrung so natürlich wie möglich (Werner Kollath)

 

Die Idee ist hier, dass das Essen aus frischen Zutaten besteht und so natürlich wie möglich zu lassen. Das heißt auch, das Getreide frisch zu mahlen und keine Fertigprodukte mit Getreide zu essen. Fabrikzucker ist zu meiden sowie raffinierte Fette und Öle.

Super, dachte ich, so lebe ich doch schon, viel frisches Obst und Gemüse. Frisches gemahlenes Getreide, gekeimtes Getreide und Saaten sowie Wasser und Tee. Diese Ernährungsform hat einen Namen, für alle Buchfans, ich habe mir mittlerweile auch einige Rezeptbücher gekauft ;-)

die ( vegane) Vitalstoffreiche Vollwertkost

Bei mir heißt sie vegan, weil ich ja auf tierische Produkte verzichten möchte, denn die Vollwertkost akzeptiert Butter, Sahne und Schmand - für mich keine Problem, ich liebe Dinkelsahne und esse auch mal Sojajoghurt. Und Fisch und Fleisch esse ich auch  nicht. Also würde ich sagen, ist das meine Ernährungsform, die aus meiner Intuition entstanden ist und nun ihren Namen gefunden hat.

 

Dieses super leckere Frühstück gibt es bei uns fast jeden Morgen, die Dinkel Frischkornspeise. Den Dinkel lassen wir ein paar Tage vorher keimen, das erhöht nochmal seine Superkraft. Und hier kommt das Rezept für das köstliche Frühstück. Übrigens auch immer ein tolles Mitbringsel zu einem Brunch :-)

 

Zurück

mandala facebook icon-facebook-f instagram instagram-full

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.